Was ist Triathlon?

Triathlon ist ein Ausdauersport, bei dem die Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen kombiniert werden. Diese relativ junge Sportart wurde Ende der 70er Jahre in Hawaii / USA erfunden. In Deutschland wurde dieser Sport 1981 durch einen Fernsehbericht vom IRONMAN Hawaii bekannt. Knapp 20 Jahren nach dem ersten Triathlon-Wettkampf ist diese Sportart auch in Deutschland als Freizeitsport sehr populär und gehört seit 2000 zum Programm der Olympischen Spiele.

Ähnlich wie in anderen Sportarten (z. B. Laufen, Schwimmen) gibt es auch im Triathlon unterschiedliche Wettkampfstrecken:

  • Die Originaldistanz des IRONMAN Hawaii beträgt 3.8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42.2 km Laufen. Um dort zu starten, muss man sich jedoch bei einem der weltweit stattfindenden IRONMANs qualifizieren. Auch wenn andere Wettkämpfe über diese Streckenlängen oft als Ironman bezeichnet werden, es sind 'nur' Langdistanz-Triathlons.
  • Bei der sog. Mitteldistanz werden meistens 2 km geschwommen, 80 km Fahrrad gefahren und 20 km gelaufen. Langstrecken-Triathleten starten zur Wettkampfvorbereitung oft bei Mittelstrecken-Wettkämpfen.
  • Für die Olympischen Spiele wurden folgende Distanzen international festgeschrieben: 1.5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen. Neben der Bezeichnung Kurzdistanz wird deshalb häufig der Begriff Olympische Distanz verwendet. Dies ist die populärste Triathlon-Distanz, auf dieser Distanz finden die meisten Wettkämpfe statt.
  • Die Sprintdistanz ist die kürzeste Wettkampfstrecke im Triathlon, hier werden 0.5 km geschwommen, 20 km Fahrrad gefahren und 5 km gelaufen. Sogenannte Jedermann-Wettkämpfe finden häufig auf dieser Distanz statt, dabei kann Jeder teilnehmen, der einmal einen Triathlon probieren will.

Außerdem gibt es noch zahlreiche 'krumme Strecken', bei denen die Wettkampfdistanzen aufgrund der örtlichen Gegebenheiten oder aus Tradition von den obigen Standard-Strecken abweicht. Einige Dinge gelten jedoch für alle Distanzen:

  • Die Reihenfolge der Disziplinen ist Schwimmen, Radfahren und Laufen.
  • Bei Wettkämpfen erfolgt die Zeitnahme ohne Unterbrechung, vom Schwimmstart bis zum Ende des Laufens.
  • Beim Radfahren ist das Windschattenfahren verboten und es gilt Helmpflicht.

Bei einzelnen Wettkämpfen wurde jedoch in den letzten Jahren das Windschattenverbot aufgehoben und auch mit unterschiedlichen Disziplinreihenfolgen experimentiert.

Um bei einem Triathlon-Wettkampf zu starten, benötigt man eine Lizenz (Ausnahme: Jedermann-Wettkämpfe). Dazu kann man entweder beim jeweiligen Veranstalter eine Tageslizenz erwerben, oder über einen Triathlonverein beim Hessischen Triathlon Verband eine DTU-Jahreslizenz beantragen (EURO 22.50 für 2006).
Auch der Bad Homburger Schwimm-Club hat eine Triathlon-Abteilung.